Roasted Tomato Passata

Es bloggt für euch: Tanja

Wer so viele Tomaten rettet wie wir dies getan haben, oder sonst unverhofft zu viel Tomaten kommt, muss diese schnell genug verwerten, bevor sie schlecht werden. Daher koche ich sehr gerne Tomaten Passata ein.

Jeder mag seine Passata anders, daher hier mein Grundrezept, welches von mir etwas angepasst wurde jedoch von Pam Corbin stammt. Ich mag das Rezept so, weil es einfach, schmackhaft und extrem variabel ist.

Schneidet Die Tomaten in zwei Hälften und platziert diese, mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech. Pro volles Backblech (2-3kg Tomaten) werden 3 grobgehackte Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 1 Rosmarinzweig sowie 1 Esslöffel Salz und Zucker darüber verteil. Nun noch etwas Öl darüber geben und das ganze Blech für mindestens eine Stunde in den auf 160°C vorgeheizten Ofen geben.

Nach einer Stunde im Ofen sind die Tomaten schön weich.

Jetzt alles durch eine Passiermühle oder ein Sieb in einen Topf pürieren. So entsteht eure Passata. Jetzt müsst Ihr diese einkochen. Je länger Ihr die Passata kochen lasst umso dicker wird sie. Hier könnt ihr sie noch mit Pfeffer, Basilikum und Oregano abschmecken.

Während die Passata reduziert könnt ihr eure Flaschen und Gläser vorbereiten. Wenn ihr Lebensmittel haltbar machen wollt, müsst ihr wirklich sauber arbeiten, damit euch die Lebensmittel danach nicht verderben. So wasche ich meine Gläser und Flaschen immer heiss, mit Seifenlauge aus, und Sterilisiere Sie danach im Steamer. Wer keinen Steamer hat kann seine Gläser auch bei 100°C für 30 Minuten in den Ofen schieben.

Nun die kochend heisse Passata randvoll in die heissen Gläser füllen und sofort zuschrauben. Verschmutze Ränder müssen unbedingt vorher geputzt werden.

Für 2 Minuten auf den Kopf stellen. Wichtig auf ein Holzbrett, damit euch die Gläser nicht springen. Danach wieder richtig herum auf dem Holzbrett auskühlen lassen.

Die Passata hält sich an einem kühlen dunkeln Ort so 1 Jahr oder länger. Bei uns wird sie aber sicher vorher weg sein. Wenn ihr ein Glas anbrecht könnt ihr es im Kühlschrank für ein paar Tage aufbewahren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

ecocult zerowaste shop

beim postplatz 

9050 appenzell

076 345 64 20

 

switzerland

shop@ecocult.ch

www.ecocult.ch