Lebensmittelverschwendung und Tomaten retten

Es bloggt für euch: Tanja

Lebensmittelverschwendung ist grosses Thema,  dass uns alle aufhorchen lassen sollte. Wir die genug zu essen haben werfen  tonnenweise gute Lebensmittel weg und andere müssen  Hunger leiden. Dies ist  nicht  fair und wir können leider auch  nicht  alle vor dem verhungern  retten.  Was wir jedoch  können, ist die Lebensmittel  die wir haben zu schätzen und sie nicht  wegzuwerfen. Wir versuchen daher so  wenig  Lebensmittel wegzuschmeissen wie irgend möglich.  Dies beginnt  mit einem  bewussten Einkauf und Planung was wann gebraucht  wird. Ebenso ist es Wichtig die Lebensmittel  als Ganzes zu  sehen und nicht nur die „besten Stücke“ zu nutzen. So lassen sich zum Beispiel Broccoli- und Blumenkohlstiele bestens schälen und genauso mitverarbeiten wie die schönen Röslein. Generell  lassen sich Gemüseresten die beim Rüsten entstehen  super zu Bouillon/Brühe einkochen. Im nächsten Blogartikel werde ich  euch das Rezept dafür aufschreiben. Nach dem gleichen Prinzip lassen sich aus Spargelschalen oder Erbsenhüllen wunderbare Suppen kochen.

 

Ja wir essen auch Fleisch und dies gerne, heisst aber noch lange nicht, dass es jeden Tag und immer Fleisch geben muss. Gerade wenn man jedoch  auf tierische Produkte nicht  verzichten will gehört  es für mich  dazu, dass das Tier solange es leben durfte ein gutes Leben haben durfte und dass wir nicht  nur die Premium Stücke essen. So gibt es bei uns auch Innereien oder die Knochen werden  für die Bouillon  mit ausgekocht.

 

Wenn ihr zu viel Gemüse oder Früchte habt  die Ihr nicht  schnell genug  verbrauchen könnt  gibt es zahlreiche tolle Rezepte um  Sie haltbar zu  machen.  Marmelade, Sirup und Fruchtleder für Früchte.  Eintöpfe, Suppen und Saucen für Gemüse. Genauso kann trocknen  oder einfrieren eine tolle Sache sein. Ihr werdet  hier in meinem Blog immer wieder Rezepte und Ideen finden.

 

Leider ist es mit der Lebensmittelverschwendung nicht in der eigenen Küche getan. Wenn Ihr selber etwas gegen Lebensmittelverschwendung unternehmen möchtet, könnt ihr euch in eurem  Umfeld achten, wo es Lebensmittel zu  retten gibt. Ich  nehme aus Diesem Grund immer die einzelnen  Bananen weil diese meist liegen gelassen  werden und so eher entsorgt  werden.

 

Lebensmittelverschwendung im grossen Stil wurde diese Woche in der Schweiz publik als 30 Tonnen gute Bio-Tomaten in der Biogasanlage hätten landen sollen.  Der Verein Grassrooted hat dies über Soziale Medien bekannt gemacht und eine Verteilung  organisiert um diese Tomaten zu retten.

 

Danke an alle die wie wir Tomaten gerettet haben. Die 30 Tonnen wurden gerettet. Was wir mit unseren 40kg gemacht haben werdet ihr mit den Rezepten in den  nächsten  Blogartikeln  finden.

Hier noch  ein paar Bilder der Tomatenrettungsaktion:
Unser perfekten Tomaten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

ecocult zerowaste shop

nollenstrasse 7

9050 appenzell

 

switzerland

shop@ecocult.ch

www.ecocult.ch