Wenn man mit Leuten über einen Zero-Waste-Lebensstil spricht, sind diese oft neugierig und interessiert und möchten wissen, wie sie selbst ihren Abfall reduzieren können. Am Anfang fühlen sich sich überfordert und schnell demotiviert. Wo soll man da anfangen? fragen sie. Die kurze Antwort lautet: Irgendwo. Hauptsache anfangen!

 

1. Vermeide alles, was mit Verpackung kommt (vor allem Plastik und nicht rezyklierbare Verpackungen) Versuche, Alternativen zu finden: Statt ein verpackter Schokoriegel ein Stück selbtgebackener Kuchen auf dem Teller.


2. Ersetze Plastikflaschendurch wiederverwendbare Aluminium- oder Glasflaschen – in meiner bleiben sogar meine Drinks kalt oder warm. Ich fülle sie wo immer ich kann auf und zögere nicht, in einem Café Hahnenwasser zu verlangen


3. Bereite ein Picknick in der Lunchbox von Ecocult vor oder frage im Take Away nach, ob sie dir deine Lunchbox füllen


4. Verwende zu Hause (und auswärts) Stoffservietten.


5. Sage nein zu Plastiksäcken.Hab immer eine leichte, faltbare Tasche dabei (diese kannst du auch verwenden, um unverpackte Früchte und Gemüse zu kaufen).


6. go digital! Verwende dein Mobiltelefon, um Notizen zu machen, als Kalender oder um Tickets für den öffentlichen Verkehr zu kaufen. Vermeide, Unnötiges auszudrucken. Statt Papierrechnungen mache deine Zahlungen online und melde dich von Newslettern ab.


7. Sage nein zu Werbung und klebe den “Bitte keine Werbung“-Kleber auf deinen Briefkasten


8. Verwende waschbare Putzlappen statt Haushaltspapier.


9. Wasche deine Haare und deinen Körper mit unseren Ecocult Seifen um Dusch & Haarshampoo Packunen zu ersetzen.


10. Kaufe wenn immer möglich Second Hand


onepeony.wordpress.com © 2016 justine peony. all rights reserved.


ecocult zerowaste

online shop

9050 appenzell

076 345 64 20

 

switzerland

shop@ecocult.ch

www.ecocult.ch